Vietnam – Vom Norden in den Süden – Teil 2

1. Juni 2019
Südlich des Wolkenpasses liegt die Hafenstadt Da Nang. Dort sollte man sich das Cham-Museum mit gewaltigen Steinskulpturen des Champa-Reichs nicht entgehen lassen. Diese Indo-Khmerkultur hat einst Zentralvietnam beherrscht. Bei einem Ausflug ins Landesinnere zur Grenze mit Laos vermitteln die Ruinen der alten Tempelstadt My Son einen Eindruck von der einstigen Größe des Champa-Reichs. Die Stätte […] weiterlesen »

Vietnam – Vom Norden in den Süden – Teil 1

5. Mai 2019
Die meisten der etwas Älteren können sich noch aus den Berichterstattungen über den Vietnamkrieg an viele Ortsnamen dieses Landes erinnern und verbinden mit ihnen Bomben, Napalm, Opfer und Grausamkeiten. Dieses Land hat sich mittlerweile von den Zerstörungen des Krieges so weit erholt, dass sich dies meiner Meinung nach nur mit dem sogen. deutschen Wirtschaftswunder der […] weiterlesen »

Vietnam – Vom Norden in den Süden – Teil 1

4. März 2019
Die meisten der etwas Älteren können sich noch aus den Berichterstattungen über den Vietnamkrieg an viele Ortsnamen dieses Landes erinnern und verbinden mit ihnen Bomben, Napalm, Opfer und Grausamkeiten. Dieses Land hat sich mittlerweile von den Zerstörungen des Krieges so weit erholt, dass sich dies meiner Meinung nach nur mit dem sog. deutschen Wirtschaftswunder der […] weiterlesen »

Laos – Reich der eine Million Elefanten

21. Februar 2019
Diese Bezeichnung gab sich Laos früher. Sie war vermutlich immer übertrieben, ist es jetzt auf jeden Fall. In den dichten Urwäldern leben aber noch wilde Elefanten, Tiger, Leoparden sowie andere exotische Tiere und harren ihrer Ausrottung; denn die Wilderei ist hier ebenso exorbitant  wie in Afrika. Hinzu kommt noch die permanente Waldzerstörung. –  Dennoch bleibt […] weiterlesen »

Laos – Reich der eine Million Elefanten

3. November 2018
Diese Bezeichnung gab sich Laos früher. Sie war vermutlich immer übertrieben, ist es jetzt auf jeden Fall. In den dichten Urwäldern leben aber noch wilde Elefanten, Tiger, Leoparden sowie andere exotische Tiere und harren ihrer Ausrottung; denn die Wilderei ist hier ebenso exorbitant  wie in Afrika. Hinzu kommt noch die permanente Waldzerstörung. –  Dennoch bleibt […] weiterlesen »

Myanmar – Buddhas, Pagoden und schmerzende Füße – Teil 2

28. September 2018
Ein Flug bringt den Besucher aus Yangon in die Landesmitte an den Inlesee in ca. 800 m Höhe. Man befährt ihn mit schmalen Motorbooten. Er ist bekannt für die Fischer, die auf dem Heck stehend ihre Boote mit einem Bein rudern, und dafür, dass auf ihm in mühsamer Arbeit angelegte Gemüsebeete schwimmen. Die Häuser stehen […] weiterlesen »

Myanmar – Buddhas, Pagoden und schmerzende Füße – Teil 1

1. August 2018
Wer Myanmar (früher Burma) in den 80er Jahren besucht hat wie der Unterzeichner, hat es als verschlafenes, ursprüngliches Land in Erinnerung, das so wirkte, als seien die Engländer gerade erst abgezogen. Selbst in Rangoon (heute Yangon) dominierten auf den Straßen neben Rikschas Ochsenkarren und uralte Autos. Heute präsentiert sich Myanmar als ein Land, das zumindest […] weiterlesen »

Belarus – Weißrussland

24. Juni 2018
Sögel: Es gibt verschiedene Erklärungen für den Namen dieses Landes: Weißrussland, weil es nie von Tataren besetzt wurde, weil man dort irgendwann weiße Kleidung trug oder weil „bely“ mal westlich oder nördlich bedeutete. Sei es, wie es sei, das Land in unserer weiteren Nachbarschaft ist ziemlich unbekannt. Landet man in der Hauptstadt Minsk, so wird man […] weiterlesen »

Vom Ende der Welt in die Atacama Wüste

27. Mai 2018
Ushuaia, die Hauptstadt des argentinischen Teils der Insel Feuerland, schmückt sich selbst mit Fin del Mundo (Ende der Welt). Da auf Feuerland auch im Südsommer das Wetter jeden Tag mehrfach wechselt von Sonnenschein über Regensturm bis zu Schneeschauern, kleidet man sich  warm und wasserfest. So kann man durch das Pionierstädtchen schlendern. Die Umgebung ist bergig, […] weiterlesen »

Drei Guyanas

1. April 2018
Bei den drei Guyanas handelt sich nicht etwa um eine Artistentruppe oder eine neue boy group, sondern die ehemaligen Kolonien British Guyana (heute selbständiges Guyana, Sprache Englisch), Holländisch Guyana (heute Surinam, Sprache Niederländisch) und Französisch Guyana (heute französisches Überseedepartement gleichen Namens, Sprache Französisch). Die drei benachbarten Länder liegen an der Ostecke Südamerikas zwischen Venezuela und […] weiterlesen »

© 2010 Forum Sögel e. V.
Information | Geschichte | Zukunft