The Big Five – Die Großen Fünf – Ein afrikanischer Mythos –

13. Juli 2020
Genau genommen handelt es sich bei den Großen Fünf nicht um einen Mythos afrikanischen Ursprungs. Er wurde von europäischen Großwildjägern in die Welt gesetzt, um eigenen Mut, Ausdauer und jägerisches Können zu demonstrieren, weil die Jagd auf die Großen Fünf angeblich die gefährlichste und schwierigste überhaupt ist. Die Großen Fünf sind: Elefant, Nashorn, Löwe, Schwarzbüffel […] weiterlesen »

Bangladesch – ein aufstrebendes Armenhaus? Teil 2

4. Juni 2020
Verläßt man Dhaka auf der fünf Kilometer langen Brücke über die Jamuna, Hauptstrang des Bhramaputra, durchquert man neben vielen uns unbekannten Großstädten ländliches Bangladesch. Die Landschaft wird parzelliert von vielen Reisfeldern, Seen, Baumgruppen, Bananen- und sonstigen Obstplantagen, Hütten und kleinen Weilern. Überall Grün und überbordende Vegetation. Wegen der Kleinteiligkeit des kultivierten Landes wirkt alles tropisch-ursprünglich. Man […] weiterlesen »

Bangladesch – ein aufstrebendes Armenhaus?

19. Januar 2020
Wir kennen Bangladesch nur aus Presseberichten über Armut, Überschwemmungen, Unglücke, Katastrophen, Unruhen und Überbevölkerung. Die Realität sieht offenkundig etwas differenzierter aus. Zweifellos ist das Land enorm bevölkert bei einer etwa doppelten Größe von Bayern und 170 bis 180  Millionen Einwohnern. Diese Zahl scheint zu stagnieren, geht evtl. zurück. Denn die Kinderzahl pro Frau verringert sich von ca. 7 auf ca. 2. Selbst […] weiterlesen »

Bangladesch – ein aufstrebendes Armenhaus? – Teil 1 –

1. Dezember 2019
Wir kennen Bangladesch nur aus Presseberichten über Armut, Überschwemmungen, Unglücke, Katastrophen, Unruhen und Überbevölkerung. Die Realität sieht offenkundig etwas differenzierter aus. Zweifellos ist das Land enorm bevölkert bei einer etwa doppelten Größe von Bayern und 170 bis 180  Millionen Einwohnern. Diese Zahl scheint zu stagnieren, geht evtl. zurück. Denn die Kinderzahl pro Frau verringert sich von ca. 7 auf ca. 2. Selbst […] weiterlesen »

Vietnam – Vom Norden in den Süden – Teil 2

1. Juni 2019
Südlich des Wolkenpasses liegt die Hafenstadt Da Nang. Dort sollte man sich das Cham-Museum mit gewaltigen Steinskulpturen des Champa-Reichs nicht entgehen lassen. Diese Indo-Khmerkultur hat einst Zentralvietnam beherrscht. Bei einem Ausflug ins Landesinnere zur Grenze mit Laos vermitteln die Ruinen der alten Tempelstadt My Son einen Eindruck von der einstigen Größe des Champa-Reichs. Die Stätte […] weiterlesen »

Vietnam – Vom Norden in den Süden – Teil 1

5. Mai 2019
Die meisten der etwas Älteren können sich noch aus den Berichterstattungen über den Vietnamkrieg an viele Ortsnamen dieses Landes erinnern und verbinden mit ihnen Bomben, Napalm, Opfer und Grausamkeiten. Dieses Land hat sich mittlerweile von den Zerstörungen des Krieges so weit erholt, dass sich dies meiner Meinung nach nur mit dem sogen. deutschen Wirtschaftswunder der […] weiterlesen »

Vietnam – Vom Norden in den Süden – Teil 1

4. März 2019
Die meisten der etwas Älteren können sich noch aus den Berichterstattungen über den Vietnamkrieg an viele Ortsnamen dieses Landes erinnern und verbinden mit ihnen Bomben, Napalm, Opfer und Grausamkeiten. Dieses Land hat sich mittlerweile von den Zerstörungen des Krieges so weit erholt, dass sich dies meiner Meinung nach nur mit dem sog. deutschen Wirtschaftswunder der […] weiterlesen »

Laos – Reich der eine Million Elefanten

21. Februar 2019
Diese Bezeichnung gab sich Laos früher. Sie war vermutlich immer übertrieben, ist es jetzt auf jeden Fall. In den dichten Urwäldern leben aber noch wilde Elefanten, Tiger, Leoparden sowie andere exotische Tiere und harren ihrer Ausrottung; denn die Wilderei ist hier ebenso exorbitant  wie in Afrika. Hinzu kommt noch die permanente Waldzerstörung. –  Dennoch bleibt […] weiterlesen »

Laos – Reich der eine Million Elefanten

3. November 2018
Diese Bezeichnung gab sich Laos früher. Sie war vermutlich immer übertrieben, ist es jetzt auf jeden Fall. In den dichten Urwäldern leben aber noch wilde Elefanten, Tiger, Leoparden sowie andere exotische Tiere und harren ihrer Ausrottung; denn die Wilderei ist hier ebenso exorbitant  wie in Afrika. Hinzu kommt noch die permanente Waldzerstörung. –  Dennoch bleibt […] weiterlesen »

Myanmar – Buddhas, Pagoden und schmerzende Füße – Teil 2

28. September 2018
Ein Flug bringt den Besucher aus Yangon in die Landesmitte an den Inlesee in ca. 800 m Höhe. Man befährt ihn mit schmalen Motorbooten. Er ist bekannt für die Fischer, die auf dem Heck stehend ihre Boote mit einem Bein rudern, und dafür, dass auf ihm in mühsamer Arbeit angelegte Gemüsebeete schwimmen. Die Häuser stehen […] weiterlesen »

© 2010 Forum Sögel e. V.
Information | Geschichte | Zukunft