Bhutan – Königreich in den Wolken

1. Oktober 2017
Betritt man durch ein buntes Ehrentor aus Indien kommend die bhutanesische Grenzstadt Puntsholing, so blickt man aus ca. 300 m hinunter ins hitzeflimmernde Tiefland von Bengalen. Hier in den Ausläufern des Himalaya ist das Klima schon angenehmer. Allerdings wird man sich noch manches Mal in die Wärme zurück wünschen. Denn im Land des Donnerdrachens, wie […] weiterlesen »

Südkaukasus – Nahtstelle zwischen Orient und Okzident

8. September 2017
Die Länder Armenien, Georgien und Aserbaidschan teilen sich den Südkaukasus. Von Armeniens Hauptstadt Eriwan aus erblickt man in der Ferne den Berg Ararat. An ihm strandete angeblich Noahs Arche. Der Berg ist aber von Armenien aus unerreichbar, da er auf türkischem Gebiet liegt. Die Grenzen sind geschlossen. Die Armenier haben den Völkermord nicht vergessen, den […] weiterlesen »

Die große Tierwanderung

8. August 2017
Es gibt viele Massenwanderungen von Tieren: Fischschwärme in den Weltmeeren, Karibus (amerikanische Rentiere) und Pronghorns (Gabelböcke) in Nordamerika, gewaltige Vogelzüge, selbst Monarchfalter in mehreren Generationen vom Norden der USA nach Mexiko und umgekehrt. Wenn jedoch von „der“ großen Tierwanderung gesprochen wird, ist in der Regel die spektakuläre Migration in Tansania und Kenia gemeint. In Afrika […] weiterlesen »

Hochkultur im Urwald – Kambodscha

19. Juli 2017
Man ist voller hoch gesteckter Erwartungen auf die Ruinen der Khmer. Übrigens neben den Maya die einzig bekannte Hochkultur, die ihre Stätten im Urwald errichtete. Reist man auf dem Landweg von Vietnam kommend in Kambodscha ein, so erlebt man zunächst einiges, das einen aus höheren Sphären der Erwartung auf den Boden der Realität holt. Das […] weiterlesen »

Kamerun – Afrika im Kleinen

1. Juni 2017
Diesen Titel beanspruchen verschiedene afrikanische Staaten. Aufgrund seiner Größe von ca. 475 000 qkm repräsentiert Kamerun außer Wüste tatsächlich die verschiedenen Landschaften, Vegetationen sowie Tiere Afrikas, wobei letztere immer mehr abnehmen. Tropische Küste, Regenwald, Berg- und Bergnebelwälder, Feucht- und Tockensavanne, vulkanische Gebiete, Elefanten, Löwen, Giraffen, Antilopen, Schimpansen, Flachlandgorillas. Allerdings leidet das Land unter permanenter Wilderei, […] weiterlesen »

Schöner Wilder Westen

14. Mai 2017
Denkt man an den Wilden Westen der USA, so verbindet man damit Pulverdampf, Indianerkämpfe, Billy the Kid oder John Wayne. Die Schönheiten dieser riesigen Region bleiben allenfalls als Hintergrund für  Verfolgungsjagden und wüste Schießereien in Erinnerung. Der Wilde Westen ist geographisch unklar umrissen: westlich des Mississippi von Wyoming bis zur mexikanischen Grenze, wobei Staaten wie […] weiterlesen »

Kirchen und Pyramiden – Mexiko

16. April 2017
Kommt man in der ersten Novemberhälfte nach Mexiko, so fallen einem zunächst nicht die grandiosen Kirchen und gewaltigen Pyramiden auf, sondern ein für uns Mitteleuropäer eigenartiger Totenkult zu Allerheiligen. Er gemahnt entfernt an den früher bei uns oft verwendeten freundlichen Begriff vom Gevatter Tod. In Mexiko wird Allerheiligen lustig gefeiert. Eins der Mottos lautet „Viva […] weiterlesen »

Alaska – Bären, Elche, Gletscher und Sauerteig

3. März 2017
Der größte Bundesstaat der USA wird auch letzte Grenze genannt, da man dort noch viel unberührte Natur erobern, besser erfahren und ein Mann zeigen kann, dass er ein Mann ist – ein Teil des amerikanischen Mythos. Dieser Mythos wird u. a. dadurch gepflegt, dass man stolz ist, wenn man ein „Sourdough“ (Sauerteig) ist. Das bedeutet, […] weiterlesen »

Benin – Bronzen und Voodoo

1. Februar 2017
Der westafrikanische Staat Benin hieß früher Dahomey. Er nennt sich seit den 1970er Jahren Benin nach dem gleichnamigen Königreich. Dieses erstreckte sich vom 13. bis Ende des 19. Jahrhundert zwar hauptsächlich im heutigen Nigeria, aber sein Ruhm sollte ebenso identitätsbildend für einen jungen Staat sein, wie Ghana oder Mali. Diese Reiche lagen auch nur ungefähr […] weiterlesen »

Sudan – Brücke zwischen Ägypten und Schwarzafrika

25. Dezember 2016
Landet man in Khartum, so empfängt einen noch im November eine Backofentemperatur von über 35 Grad im Schatten. Die Hitze hält nicht ab, auf Entdeckungstour zu gehen. Am einen Ufer des Nils erstreckt sich die Millionenstadt Khartum, am anderen die Großstadt Omdurman. Hier fließen Weißer und Blauer Nil zusammen. Nachdem im 19. Jahrhundert zunächst Ägypter […] weiterlesen »

© 2010 Forum Sögel e. V.
Information | Geschichte | Zukunft