„Sonntags bringe ich dem Prof die Zeitung“ – Wahlkampf an der Uni Münster

1. Januar 2013
Die Strecke zum Münsteraner Schloss, in dem ich einige Vorlesungen höre, war im November geschmückt mit Werbeplakaten für das Studierendenparlament der Universität. Die Hochschulgruppen der großen politischen Parteien trugen mit ihren Themen entweder ziemlich dick auf oder hatten stark abgespeckt. CampusGrün hob auf die Zivilklausel ab, die bereits an einigen Hochschulen existiert und Forschung zu militärischen […] weiterlesen »

Auf neuen Wegen zum „ganzen Leben“

1. November 2012
Obwohl ich zugegebenermaßen den Verlockungen der Heimatnähe in den vergangenen Monaten oft nachgab, versuchte ich doch, auch in Münster Fuß zu fassen und heimisch zu werden. Wenige Wochen nach meinem Umzug wurde ich Mitglied der Christlichen ArbeiterInnenJugend (CAJ) – und zwar nicht in meinem Heimatbistum Osnabrück, sondern eben in der Diözese Münster. Sofort freundlich aufgenommen, […] weiterlesen »

Kia ora und Hallo!

1. November 2012
Mein Name ist Ruth Rottwitt, nach meinem Abitur bin ich am 15.08.2012 nach Neuseeland aufgebrochen und verbringe gerade eine wundervolle Zeit als Au- pair und im Anschluss als „Work and Traveller“ auf der Südinsel Neuseelands in Mapua. Nach Kiwi-Mentalität (Kiwis sind die Einwohner Neuseelands, deren Vorfahren Briten sind), erkundigt man sich zuerst nach dem Wohlbefinden „how […] weiterlesen »

Studentische Ortswechsel

1. August 2012
Wieder neigt sich ein Semester dem Ende zu und damit eine für mich besonders spannende Phase, da ich zum zweiten Mal binnen einen Jahres einen Ortswechsel vollzogen habe. Damit verbunden waren die üblichen Begleiterscheinungen wie Umzugsstress, Orientierung in einer neuen Stadt und an einer fremden Universität. Wohl nicht nur mir erschien der Umzug nach Münster wie […] weiterlesen »

(Über-)Leben im Studentenwohnheim

3. Juni 2012
Ein Stockwerk in einem Studentenwohnheim ist ein sozialer Mikrokosmos. Es gibt den eher schüchternen und den kompromisslos offenen Typen, Einzelgänger und Herdentiere, „langhaarige Bombenleger“ und bürgerlich Konservative. So ein bunt zusammengewürfelter Haufen erfordert einige Fähigkeiten, damit das Zusammenleben funktioniert. Sich aus dem Weg zu gehen, ist dabei auf Dauer nicht die beste und außerdem auch […] weiterlesen »

Mehr als Spätzle und Halbe – Was mir aus Tübingen bleibt

1. Mai 2012
Nach einem Jahr in der schwäbischen Universitätsstadt bin ich in das Zentrum des Münsterlandes, die Fahrradstadt Münster, gezogen. An dieser Stelle bietet sich nun eine gute Gelegenheit, ein Fazit dieser Zeit zu ziehen. Sicher wird mir vieles in Erinnerung bleiben, wovon ich womöglich den Rest meines Lebens zehren werde. Die Begegnungen mit all den interessanten Persönlichkeiten […] weiterlesen »

„Nur gucken, nicht anfassen“ – chocolART in Tübingen

1. Februar 2012
Zum sechsten Mal fand in diesem Jahr das internationale Schokoladenfestival, die chocolART, in Tübingen statt. Vom 29. November bis zum 4. Dezember stand die ganze Altstadt ganz im Zeichen der „ganzheitlichen Schokosophie für Jung und Alt“ wie es auf der Homepage des Festivals heißt. Schon Wochen vorher freuten sich einige meiner Kommilitonen auf die Gelegenheit, […] weiterlesen »

Wo ist eigentlich Tübingen ? – Ein kleines Stadtporträt

1. Dezember 2011
Als ich zu Beginn meines Studiums zum ersten Mal mit meinen Eltern telefonierte, sagte mein Vater: „Wo ist eigentlich Tübingen?“ und musste erst einmal im Atlas nachschauen. Nachdem nun meine Familie Mitte Oktober  zu Besuch war, möchte ich an dieser Stelle ein kurzes Porträt der Merkmale und Kennzeichen Tübingens zeichnen, die Frage des Wo also […] weiterlesen »

Drei Sögeler in Hamburg

1. Dezember 2011
Seit einigen Jahren lese ich mit großem Interesse die „Informationen aus Sögel und Umgebung“. Es ist gut, neben den bleibenden Kontakten zur Verwandtschaft auch auf diese Weise die Verbindung mit der Heimat zu behalten. Natürlich habe ich mich auf den verschieden Stationen meines Lebensweges „zu Hause“ gefühlt, sowohl als Schüler im Konvikt/Schule in Meppen, dann […] weiterlesen »

On the road again…

1. Oktober 2011
650 Kilometer – das ist die Entfernung zwischen Tübingen und Sögel. In der Praxis bedeutet das ziemlich lange Reisen, wenn man Familie und Freunde in der Heimat besuchen will. Anfangs reiste ich noch mit der Bahn, doch auf Dauer belastet das Zugfahren den Geldbeutel und kann außerdem ziemlich monoton und einsilbig sein. Glücklicherweise gibt es eine […] weiterlesen »

© 2010 Forum Sögel e. V.
Information | Geschichte | Zukunft