Neuerungen in der Pflegeversicherung

1. Oktober 2017

Sögel – Als Gastreferentin beim letzten Frühstückstreff der Freiwilligenagentur Sögel im Jugendheim Eisten hatte Hermann Grotjohann Rita Wallmann vom Demenzservicezentrum des Landkreises Meppen eingeladen. Sie kam mit ihrer Mitarbeiterin Christin Backers, die den bilddarstellerischen Part übernahm.

Den wieder zahlreich anwesenden Seniorinnen und Senioren stellte Wallmann Neuerungen in der Pflegeversicherung vor, die ab Januar 2017 in Kraft getreten sind. Dabei ging es um die Umstellung von Pflegestufen auf Pflegegrade.

Man spricht in den einzelnen Pflegebereichen von einem Paradigmenwechsel.

Das umfasst zusammengefasst die nachstehend aufgeführten Punkte.

— Neuer Maßstab ist der Grad der Selbständigkeit bei der Gestaltung aller Lebensbereiche

— Einbeziehung der Bedarfe, der allgemeinen Beaufsichtigung/ Betreuung/Tagesgestaltung

— Umfassende Berücksichtigung körperlicher, psychischer und kognitiver Beeinträchtigung

— Krankheits- und therapiebedingte Anforderungen und Belastungen

Die Vielfältigkeit dieser Thematik und das statistische Zahlenmaterial hat die Referentin sehr gut vermittelt, würde aber den Rahmen einer schriftlichen Berichterstattung sprengen.

Deshalb hier der Hinweis, die jeweiligen Einzelpunkte unter http://www.forum-soegel.de/ anzuschauen.

Neben dieser – wie immer – zielgruppengerechten Informationsstunde gab es natürlich in Eisten wieder ein wunderbares Frühstück, Gesprächsbedarf und natürlich Musik und Gesang.

Die nächste Veranstaltung findet am 26. September in der Gaststätte Gerdes in Stavern statt. Hier spricht Willem de Jong aus Sögel über den Vorleseexpress für Kinder aus anderen Kulturen.

Text/Foto: Klaus Schäffner

    

Für weiterführende Informationen bitte die beiden nachstehenden Links anklicken:

Neuerungen in der Pflegeversicherung (1)

Neuerungen in der Pflegeversicherung (2)

 

 

© 2010 Forum Sögel e. V.
Information | Geschichte | Zukunft